Archiv Feb. 2011


Leader-plus – Gelder für die Entwicklung des ländlichen Raums (28.02.2011, 21:00 Uhr)

Gemeinden, Vereine, Organisationen und Privatpersonen können Anträge für Fördergelder zur Entwicklung des ländlichen Raums stellen. Vielleicht sollten wir und in diese Richtung mal Gedanken machen. Weiteres am nächsten Sonntagstreffen. Hier der Text der Internetseite von Unterallgäu Aktiv GmbH

„Die vielfältigen LEADER-Aktivitäten sollen wie bereits in der Vergangenheit zu gebietsspezifischen Verbesserungen im ländlichen Raum beitragen.

Dabei sollen durch den Leader-Ansatz insbesondere positive Wirkungen in folgenden Bereichen erzielt werden:

– Stärkung der regionalen Identität und regionalen Profilbildung

– Verbesserung der Lebensqualität

– Beitrag zur Lösung demographischer Probleme

– Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen

– Verbesserung der Chancengleichheit einschließlich der Berücksichtigung der Belange von Jugendlichen, Senioren, Behinderten

– Erhöhung der regionalen Wertschöpfung und Wettbewerbsfähigkeit

– Beitrag zu Ressourcenschonung und Umweltschutz

– Steigerung der Attraktivität der Regionen

– Nutzung von Synergie-Effekten in der regionalen Entwicklung

Die Unterallgäu Aktiv GmbH begleitet dabei die LEADER-Projekte in der Gebietskulisse der LAG Kneippland® Unterallgäu von der ersten Projektidee bis hin zum fördertechnischen Abschluss.“

Link: Unterallgäu aktiv GmbH – dann weiter Förderhinweise – und Netzwerk ländliche Räume

Biotope erkunden (28.02.2011;: 12:00 Uhr)

Sie sehen rechts einen Artikel vom Bund Naturschutz über die Biotopkartierung des Landkreises Wundsiedel.

Link: Biotope BN Landkreis Wundsiedel

Wir werden in den nächsten Monaten Biotope in unserer Gemeinde erkunden: gibt es bereits eine Erfassung, wenn ja welche und wo. Wenn nein, werden wir versuchen, im Lauf des Jahres eine Liste zu erstellen.

Artikel Bürgerbefragung in Bonn (25.02.2011, 00:30 Uhr)

Die Stadt Bonn muss sparen. Als sie nicht mehr weiter wußten, fragten Sie die Bürger – mit überraschenden Ergebnissen. Der Artikel schildert recht gut auch die Problematik der Befragung von Bürgern.

Laut eines Artikels der Memminger Zeitung erwägt unser Landrat Herr Weirather zum Thema Autokennzeichen auch eine Befragung der Bürger, aber nicht direkt, sondern durch ein Meinungsforschungsinstitut.

Link: Artikel Memminger Zeitung

Gemeinderatsitzung (22.02.2011, 23:30 Uhr)

Am Donnerstag den 24.02.2011 ist eine Sitzung des Gemeinderates Kronburg um 20:00 Uhr im Gemeindeamt Illerbeuren, Museumstraße 1

Tagesordnung: 1. Beratung und Erlass der Haushaltssatzung mit Haushaltsplan 2011 – 2. Beratung und Beschluss des Finanzplans mit Investitionsprogramm der Jahre 2010-2014 – 3. Änderung der gemeindlichen Erschließungsbeitragssatzung – 4. Weiteres nach Bedarf.

Dies sind wichtige Themen für die Gemeinde.

Artikel Kirchenanzeiger (22.02.2011, 8:00 Uhr)

Rechts finden Sie zur Dokumentation den letzten Artikel im Kirchenanzeiger.

Kiesabbau in Niederrieden (22.02.2011, 00:30 Uhr)

Letzte Woche war ein Artikel zum Thema Kiesabbau in Niederrieden in der Memminger Zeitung. Hier unter Artikel zur Information und Dokumentation.

Ziegeleipark Mildenberg – Erleben, Erfahren, Erkunden (21.02.2011; 19:00 Uhr)

Viele Jahrzehnte wurde hier in Hackenbach Lehm abgebaut und es wurden Ziegel produziert. Vor 25 Jahren legten die Betreiber die Ziegelei still. Jetzt will die Firma Soladis/Thater jetzt die Lehmgrube verfüllen, nachdem die Gebäude seit der Stilllegung der Zieglei mehr oder weniger dem Verfall preisgegeben wurden. Dass dies auch anders geht, zeigt der Ziegeleipark Mildenberg.

Der Ziegeleipark Mildenberg verbindet in einer unvergleichbaren Art und Weise Industriekultur und attraktive Freizeitangebote. Unweit von Berlin können Sie hier nicht nur Interessantes zur Ziegeleigeschichte erfahren, sondern vielmehr auch mal die Seele baumeln lassen.

Dieses ehemalige Ziegelwerk ist mit Hackenbach nicht vergleichbar. Aber sich Gedanken zu einer alternativen Nutzung des gesamten Ensembles zu machen, wäre bei uns auch möglich.

Link: Ziegeleipark Mildenberg

Verfahren vor dem Verwaltungsgericht (13.02.2011, 12:30 Uhr)

Mit der Begründung der Klage hat die Firma Soladis/Thater ihre Strategie für den Prozess dargelegt.

Noch einmal zur Erinnerung: Die Firma Soladis/Thater hat einen Bauantrag auf Verfüllung der Lehmgrube gestellt. Bauantrag bedeutet schnelle Genehmigung ohne große Auflagen. Die Gemeinde und das Landratsamt haben diesen Bauantrag zurückgewiesen und gefordert, dass sie einen abfallrechtlichen Antrag stellen müssen, wenn sie verfüllen wollen.

Der entscheidende Punkt ist, ob sie verfüllen MÜSSEN. Wenn die Firma Soladis/Thater verfüllen MUSS, ist es eine Verwertung (das heißt sie brauchen das Material um die Verfüllung zu verwirklichen = Bauantrag). Wenn Sie nicht verfüllen müssen, ist es eine Entsorgung von Abfall (das heißt das Material / der Abfall wird entsorgt = abfallrechtlicher Antrag).

Da wir die Begründung der Klage und die Erwiderung des Landratsamtes nicht vorliegen haben, ist von verschiedenen Seiten zu uns durchgedrungen: Soladis/Thater erkennen an, dass sie nicht verfüllen müssen (das heißt, dass bei der Genehmigung keine Verpflichtung zur Verfüllung beschlossen wurde). Ein Notwendigkeit (=Pflicht) zur Verfüllung begründen sie damit, dass der Hang im jetzigen Zustand gefährlich ist und dass eine Absicherung / Abböschung technisch schwierig ist.

Wenn wir am Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Augsburg teilnehmen können (da läuft gerade unser Wiederspruch), erhalten wir Einblick in die Unterlagen und können genaueres berichten.

TOP – AKTUELL: Begründung bei Gericht eingegangen (10.02.2011; 14:45)

Die Klagebegründung ist bei Gericht und damit beim Landratsamt eingegangen. Herr Baumann hat dazu auch schon eine Erwiderung verfaßt. Über den Inhalt der Begründung kann uns Herr Baumann keine Auskunft geben.

Unser Antrag auf „Beischluß“ (drei Anlieger haben mit unserem Anwalt ein Beischlußverfahren beantragt, damit wir am Prozeß teilnehmen können) ist vom Verwaltungsgericht Augsburg abgelehnt worden. Da läuft zur Zeit der Widerspruch vor dem Obersten Bayerischen Verwaltungsgericht. Solange können wir keine Unterlagen des Prozesses bekommen. Sie sehen: es wird juristisch.

Herr Baumann meinte auf jeden Fall, dass wir mit dem Verfahren auf „einem guten Weg“ sind, nachdem er die Begründung gelesen hat.

Alternativen zur Verfüllung: Naturerlebnisgarten Velpke (09.02.11, 22:45 Uhr)

Heute stellen wir wieder mal eine Alternative zur Verfüllung der Lehmgrube vor. Es handelt sich um eine ehemalige Kiesgrube, die die BUND-Kreisgruppe Helmstedt betreibt. Von der Gemeinde Velpke bekam der BUND eine knapp 4 ha große ehemalige Kiesabbaufläche übereignet, deren unterschiedliche Lebensräume sich wunderbar zum Beobachten und Lernen eignen.

Gerade hier in unserer Gemeinde mit dem Bauernhofmuseum wäre es eine Möglichkeit, neben der „ländlichen Kulturgeschichte“ im Museum unterschiedliche „Natur-Lebensräume“ darzustellen.

Hier der Link: Naturerlebnisgarten Velpke

Protokoll Sonntagstreffen 06.02.2011 (06.02.11, 21:00 Uhr)

Rechts bei Artikel und unter Protokolle finden Sie das aktuelle Protokoll.

Das wesentliche: wir treffen uns jeden ersten Sonntag im Monat um 18:00 Uhr beim Schweighart (muss noch geklärt werden). Dies werden wir im Kirchenanzeiger und halbjährigen Veranstaltungskalender veröffentlichen. Das nächste Treffen ist am Faschingssonntag um 18:00 Uhr. Das wird dann unsere Prunksitzung.

Sonntagstreffen 06.02.2011 um 18:00 Uhr (02.02.2011, 20:30)

Gasthof Schweighart Nebenzimmer.

Wir treffen uns „öffentlich“ im Nebenzimmer Gasthof Schweighart. In Zukunft wollen wir das immer so halten. Also kommt zahlreich, damit wir auch in Zukunft das Nebenzimmer bekommen. Wir haben auch einiges zu diskutieren.

Tagesordnung

1. Aktuelles: Stand Verfahren, Mitglieder, Kasse, Vorstandssitzung

2. Diskussion über Ablehnung Antrag Gemeinde und Konsequenzen daraus

3. Mögliche Aktivitäten im Sommer – weiterführen der Diskussion vom letzten Treffen

4. Unsere Sonntagstreffen: wann (regelmäßig einmal im Monat?), wo (immer beim Schweighart ?) und wie (öffentlich und Ankündigung im Kirchenanzeiger ?)

5. Mitgliederversammlung: eventuell März im Rahmen unseres Sonntagstreffs

6. Sonstiges

Wir freuen uns, wenn viele kommen.

Vorstandssitzung 28.01.2011 (02.02.2011, 14:30)

Wir haben uns zu einer Vorstandssitzung getroffen, das Protokoll finden Sie rechts unter Artikel.

Die wesentlichen organisatorischen Punkte:

– Unsere Sonntags-Treffen einmal monatlich an einem festen Termin öffentlich beim Schweighart (muss noch bestätigt werden). Dabei Fragenkatalog zu Gemeindethemen erstellen (für die nächste Bürgerversammlung)

– dazwischen Vorstandssitzung mit erweitertem Vorstand.

Dies alles diskutieren wir am nächsten Sonntagstreff, diesen Sonntag 06.02.2011 um 18:00 Uhr. Genaue Tagesordnung mit Einladung am Donnerstag.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 0. Archiv aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s